Wo findet man die rechtlichen Grundlagen der Kindertagespflege?

Die rechtlichen Grundlagen der Kindertagespflege finden sich im Achten Sozialgesetzbuch (insbes. §§ 23, 43 SGB VIII) und im Gesetz zur frühen Bildung und Förderung von Kindern (Kinderbildungsgesetz – insbes. §§ 4, 17 KiBiz). Für Kinder bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres ist die Kindertagespflege ein zur Förderung in Kindertageseinrichtungen gleichwertiges Betreuungsangebot. Bei Überdreijährigen kann die Kindertagespflege bei besonderem Bedarf oder, wie auch bei Schulkindern, ergänzend erfolgen.

Der Gesetzestext des Kinderbildungsgesetzes kann eingesehen werden unter www.mfkjks.nrw.de

Gerade für die ganz Kleinen ist die Betreuung durch eine Tagespflegeperson wegen des familiären Rahmens, der Überschaubarkeit der Gruppe und der festen Bezugsperson attraktiv. Die Tagespflegepersonen müssen gut qualifiziert sein, um die Kinder optimal betreuen und fördern zu können. Die Ausgestaltung der Rahmenbedingungen im Einzelnen (leistungsorientierte Vergütung, verlässliche Vertretungsregelungen etc.) obliegt dem örtlichen Jugendamt.