Sind Tagespflegepersonen in der Einrichtung gesetzlich unfallversichert?

Tagespflegepersonen sind während der Öffnungszeiten über die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen unfallversichert, wenn sie in den Einrichtungen die Kinder als Beschäftigte des Trägers betreuen. Im Regelfall werden Tagespflegepersonen jedoch als Selbständige tätig (z.B. wenn es sich bei ihrer Tätigkeit um eine öffentlich geförderte Kindertagespflege handelt), so dass dann die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (www.bgw-online.de) zuständig ist.

Weitere Informationen auch im LVR Rundschreiben 42 / 692 /2010 Unfallversicherung in der Kindertagespflege

sowie auf der Seite der Unfallkasse NRW.