Familienzentren und Unfallschutz

Fragen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz

Das Gütesiegel „Familienzentrum NRW“ sieht eine Öffnung der Einrichtungen zum Sozialraum vor. Neben dem Angebot einer zusätzlichen Sprachförderung, unter anderem auch für Kinder, die keine Kindertageseinrichtung besuchen, finden in den Räumlichkeiten eines Familienzentrums vielfältige weitere Veranstaltungen und Fortbildungsangebote, zum Teil auch in der Durchführungsverantwortung von Drittanbietern statt. Dies bedeutet, dass verstärkt Besucher, gesellschaftliche Gruppen, Anbieter und Vereine die Räumlichkeiten der Einrichtung nutzen. Eine immer wieder gestellte Frage in diesem Zusammenhang ist die nach dem gesetzlichen Unfallversicherungsschutzes für diesen Personenkreis.

Die nachfolgenden Textpassagen betreffen häufig gestellte Fragen zum gesetzlichen Unfallschutz, sie dienen einer ersten Information. Um sicher zu gehen, dass der konkrete Einzelfall richtig eingeordnet wird, empfiehlt sich im Zweifelsfall eine Klärung mit der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen. (Kontaktdaten unter „Ansprechpartnerinnen & Ansprechpartner“)